FANDOM


Stubbi
Stub
Dieser Artikel ist ein Stub und braucht daher deine Hilfe, um vervollständigt zu werden. Wenn du im Wiki helfen möchtest, bist du hier richtig.

Saika Gasai (我妻 西果, Gasai Saika?) ist Angehörige der Familie Gasai. Sie adoptierte gemeinsam mit ihrem Ehemann Ushio Gasai das Waisenkind Yuno Gasai.

Aussehen

Saika Gasai hatte braune Augen, braunes, langes Haar und einen hellen Hautteint. Sie hatte aufgrund des durch eine Depression resultierenden Schlafmangels dunkle Augenringe.

Sie trug meist eine khakifarbene Bluse mit einem gelben Hemd darunter.

Persönlichkeit

Obwohl sie keine großen Auftritte hatte, war einem schnell klar, dass Saika eine strenge und missbräuchliche Mutter gegenüber Yuno war. Sie fühlte sich einsam und von ihrem schwer beschäftigten Mann vernachlässigt. Sie hat daher ihre Frustrationen an Yuno ausgelassen, indem sie sie hart bestrafte. Sie sperrte sie in einen Käfig, gab ihr zu wenig zu essen und nannte sie eine schlechte Tochter. Dadurch folterte sie Yuno psychisch, aber fragte sie dann doch gleich danach wieder um Vergebung.

Yuno betäubte Saika dann und sperrte sie und ihren Vater in denselben Käfig. Sie dachte, ihre Mutter könne sich ändern, wenn sie dieselben Schmerzen erleide, wie sie es tat. Saika wurde danach feindseliger und beleidigte Yuno und verfluchte den Tag ihrer Geburt. Am Ende der Serie erweist sich allerdings Saika als ein Mensch, der alles für seine Familie tun würde.

Geschichte

Vorgeschichte

Es ist bekannt, dass Saika und Ushio Gasai Yuno adoptiert hatten. Der Grund dafür ist aber unbekannt. Saika war anfangs Yuno gegenüber eine liebevolle Mutter. Allerdings änderte sich das, nachdem der Terminkalender von Ushio voller und voller wurde − bis er irgendwann kaum noch Zeit für die Familie hatte. Saika ertrug das nicht und lies ihre Frustrationen an Yuno aus und sperrte sie in einen Käfig, wenn sie etwas gemacht hat, was ihr nicht gefallen hatte oder wenn sie einfach mal Lust darauf hatte. Yuno ertrug die Schmerzen über Jahre, da sie wusste dass ihre Mutter krank war. Allerdings hat sich bei Yuno ab einem Gewissen Punkt ein mentaler Schalter umgelegt und sie sperrte ihre Eltern bis hin zu ihren Tod in den selben Käfig. Dies war die Quelle, welche Yuno in den Wahnsinn getrieben hat.

Während der Survival Games

Trotz ihres Todes, waren Saika und Ushio immer noch ein wichtiger Part in der Geschichte von Mirai Nikki. Am Anfang der Serie entdeckt zuerst Yukiteru Amano die Leichen in ihrem Haus und verschiebt da durch Yunos "Happy End". Ebenfalls entdeckt Aru Akise die Leichen und kommt so Yunos Beweggründen immer weiter auf die Schliche.

Der finale Kampf

Auch in der dritten Welt missbraucht Saika wieder ihre eigene Tochter. Keigo Kurusu fährt mit ihr zu der Sakurami Mittelschule, wo gerade der finale Kampf stattfand. Saika rennt sofort aus dem Auto raus und entdeckt die Yuno aus der ersten Welt, die wieder versucht die Yuno aus der dritten Welt zu töten. Sie geht auf die Knie und bettelt, dass
Saika küsst Yuno
sie ihr Leben statt das von Yuno nehmen solle.

Nach dem Ende der Survival Games, schien sich Saika wieder beruhigt zu haben, da Yuno danach nicht mehr unter Missbrauch lit. Man kann meinen, dass die traumatischen Ereignisse im finalen Kampf eher dazu geführt haben, dass die Familie wieder vereint wurde, statt wie geplant, zerstört wurde.

Beziehungen

Trivia