FANDOM


Minene Uryu (雨流 みねね, Uryū Minene?), auch bekannt als Ninth, ist eine berüchtigte Terroristin und die neunte Tagebuchbesitzerin. Sie besitzt das Fluchttagebuch (Tōbō Nikki). Im Spin-off Manga Mirai Nikki Mosaik ist sie die Protagonistin.

Aussehen

Minene

Minene Uryu mit Augenklappe

Minene ist eine junge Frau in den Zwanzigern, mit langem, violettem Haar und violetten Augen. Ihr linkes Auge verliert sie während des Survival Games, als Yukiteru Amano ihr einen Dartpfeil ins Auge wirft und Yomotsu Hirasaka ihr das selbige Auge mit der Hand rausreißt, weswegen sie im späteren Verlauf des Animes ein künstliches Auge und darüber eine Augenklappe tragen muss. Meistens trägt sie eine schwarze, ärmellose Jacke, eine lange Hose mit Armee-Farben und grobe Stiefel. Bei ihrem ersten Erscheinen trug sie ein pinkes Kleid im Gothic-Lollita Stil und dazu passende Haube und Stiefel.

Charakter

Minene sieht sich selbst als eine Überlebenskünstlerin, dementsprechend schroff und selbstsüchtig ist auch ihr Verhalten. Sie ist der festen Ansicht, dass jeder es in seinem Leben allein schaffen muss, ohne jegliche Hilfe. Aus diesem Grund tadelt sie auch oft Yukiteru Amano, wegen seines weinerlichen Verhaltens in Gefahrensituationen, da sie findet, er müsste langsam erwachsen werden. Dennoch hat sie auch eine sensible Seite, besonders gegenüber Tieren oder kleinen Kindern.

Seit ihre Eltern in einem Nahostkrieg ums Leben kamen, hasst sie den Glauben und Religion und will Gott werden, um beides abzuschaffen. Aus diesem Ereignis entwickelte sich auch ihr Charakter, da sie nach dem Tod ihrer Eltern gezwungen war, ein gefährliches Leben auf der Straße zu führen. Der einzige Mensch, der ihr wirklich etwas bedeutet, ist Masumi Nishijima, in den sie sich im Verlauf des Animes verliebt.

Fähigkeiten und Stärke

Als Terroristin kennt Minene sich natürlich hervorragend mit allen Arten von Bomben, Sprengstoff und Granaten aus. Auch mit Schusswaffen kann sie sehr gut umgehen. Sie führt immer eine große Anzahl an Granaten mit sich, außerdem besitzt sie auch eine besondere Bombe, deren Zünder mit ihrem Herzschlag verbunden ist und explodiert, sollte dieser aussetzen. Bevor sie in Aktion tritt, verteilt sie oft Minen und kleinere Sprengsätze in ihrem Einsatzgebiet, um einen entscheidenden Vorteil gegenüber ihren Gegnern zu haben. Obwohl sie durchaus intelligent ist, kann es vorkommen, dass sie sich aus Selbstüberschätzung in gefährliche Situationen bringt, aus denen sie mithilfe ihres Tagebuches jedoch fast immer entkommt. Auch ist sie durch viele verschiedene Verkleidungen in der Lage, so gut wie überall unbemerkt eindringen zu können.

Geschichte

Mirai Nikki: Mosaik A

Am 18. April, vier Tage bevor sie ihr Zukunftstagebuch erhält, hatte sich Minene als die frischebackene Polizistin Natsuko Ooshima, die sie zuvor ermordet hatte, indem sie sie in einem Fass ins offene Meer hatte hinaustreiben und so ertrinken lassen, verkleidet. Perfekt in der Lage Natsukos Persönlichkeit zu imitieren und außerdem durch das Tragen einer Maske, gelang es Minene das Sakurami-Polizeihauptquartier zu infiltrieren, um ihr Attentat auf Kardinal Fred Haimann zu planen, wobei sie erfreut war, die Polizei so einfach getäuscht haben zu können. Während eines Meetings der Polizeioffiziere offenbarte Keigo Kurusu, schon bald der vierte Tagebuchbesitzer, dass Minene eine Noitz an das Polizeihauptquartier geschickt hatte, in der sie von ihrer geplanten Attacke auf Haimann berichtete. Kardinal Haimann wird im Sakurami Empire Hotel im 27. Stock bleiben, welchen die Polizei schon lange vorher reserviert hatte, zusammen mit dem Stockwerk darunter. Er wird jedoch jeden Tag in ein anderes Zimmer verlegt werden, dessen Nummer die zuständigen Beamten erst kurz vor dem Austausch erhalten.

Otp

Nishijimas Angebot schockt Minene

Kurusu teilt Minene zusammen mit Nishijima ein. Dies wird zu ihrem ersten Zusammentreffen, Nishijima ist damals noch Sicherheitschef. Minene ist gezwungen, in Nishijimas Gegenwart eine süß klingende Stimme einzusetzen, dieser spricht sie mit "Natsu-chan" an, da er Gefühle für die echte Natsuko hat. Im Hotel versucht Minene, in ihrer Verkleidung als Natsuko, in den nächsten Tagen mehrere Male den Kardinal umzubringen. Ihr erster Versuch beinhaltet das Anbringen einer Bombe mit zehnminütigem Countdown in der Parkgarage anzubringen. Plötzlich taucht jedoch Nishijima auf und lädt sie zum Frühstück ein. Minene ist gezwungen mit der Bombe zu fliehen, wobei sie behauptet diese sei ein Radio. Der zweite Versuch beinhaltet das Minene dem Kardinal das Essen bringt, mit der Absicht ihn zu vergiften, doch Nishijima taucht erneut auf, diesmal um sie zum Mittagessen einzuladen. Minene flieht erneut, mit der Begründung sie esse mittags nichts. Beim dritten Versuch schleicht Minene sich nachts aus dem Hotel um eine Petrolbombe gegen den Kardinal einzusetzen, sie trifft jedoch wieder auf Nishijima, der sie zum Abendessen einlädt. Minene schreit, dass sie nachts im Bett sein muss.

Am 20.Tag ist Minene total fertig. Nishijima kommt auf sie zu und setzt sich mit ihr zum Mittagessen zusammen. Minene ist überrascht wie viel er isst und fragt sich, wie er in der Lage sei, zu arbeiten, nachdem er so viel gegessen habe. Nishijima bemerkt eine Innenkapelle in der man heiraten kann und hofft, dass Minene diese nicht zerstört. Minene widerspricht ihm offen und macht deutlich, dass sie Gott verabscheut. Nishijima grübelt ob sie so wohl glücklich wird und bietet an, mit ihr auszugehen. Minene ist von diesem Angebot verwirrt. Sie beschließt, dass sie nicht will, dass Nishijima und sie sich näherkommen.

Währenddessen haben Kurusu und Nishijima die Leiche der echten Natsuko entdeckt und sind geschockt als bei der Autopsie ein Namensschildchen mit deren Namen herauskommt. Am 21. April finder sich Minene beim Sicherheitscheck ein, an dem Kurusu die aktuelle Zimmernummer des Kardinals bekanntgibt. Nachdem sie erfährt, dass der Kardinal im Zimmer über ihr sein wird, platziert sie an der Decke ihres Zimmers eine Zeitbombe, um ihn zu töten. Als der Timer langsam ausläuft, entdeckt Minene Nishijima und beginnt sich Sorgen zu machen dass er sterben könnte. Die Bombe explodiert und Minene versucht zu fliehen, doch Nishijima richtet seine Waffe auf sie, offensichtlich geschockt, dass die Quelle der Explosion sich in ihrem Zimmer befand.

Er enthüllt dass er weiß dass Minene nicht Natsuko ist, Minene wurde als einzige eine falsche Nummer geschickt, während der Kardinal in einen anderen Raum evakuiert wurde. Nishijima nennt Minene eine Teufelin und verlangt zu wissen warum sie Natsuko umgebracht hat. Minene lacht über Nishijimas Gemütswechsel und unterstellt ihm, von Anfang an bescheid gewusst zu haben. Minene reißt ihre Verkleidung herunter und startet einen heiklen Fluchtversuch vor Nishijima und Kurusu. Minene sringt vom Balkon und benutzt dabei ein darüber gespanntes Kabel für ihre Flucht, Kurusu schafft es jedoch das Kabel durchzuschießen, trotz Nishijimas Versuch ihn aufzuhalten.

Minene fällt und schwört dabei sich selbst, dass sie nie zu Gott beten wird. Auf einmal erscheint ihr ihr achtjähriges Ich. Ihr jüngeres Ich hört auf zu weinen und sagt dass Minene eine interessante Person sei, wobei sich ihre Form aufzulösen beginnt und Murmur erscheint. Murmur sagt, dass Minene ihre eigene Stärke benutzt, um ihre Zukunft zu bestimmen und berührt Minenes Handy, wodurch es zu einem Zukunftstagebuch wird. An diesem Punkt tritt Minene dem Survival Game bei und trifft Deus Ex Machina zum ersten Mal. Minenes Fall wird von ein paar über kreuz hängenden Kabeln gestoppt und sie landet in einem Brunnen, geschockt dass Gott wirklich existiert.

Später spricht Minene mit Deus in der Kathedrale der Kausalität. Deus erklärt den Zweck des Survival Game und Minene stimmt zu zu gewinnen und Gott zu werden. Minene grinst und sagt Deus dass, sollte sie gewinnen, sie Gott auslöschen und ihn töten wird, sehr zu Deus Überraschung.

Ein gefährlicher Start

Minene befindet sich, nach einer fehlgeschlagenen Konfrontation mit dem Dritten, Takao Hiyama , auf einer rasanten Flucht durch eine verlassene Kunst-Akademie, wobei sie von ihm verfolgt wird. Nachdem sie herausgefunden hat, das Hiyama's Mantel sowohl Bomben- als auch Kugelsicher ist, versucht sie mithilfe ihres Tagebuches zu entkommen und springt durch ein Fenster, wobei sie auf einem Müllsack-Haufen landet und sich den Fuß verletzt. In diesem Augenblick kommt Nishijima vorbei, der sie verwundert als die gesuchte Terroristin identifiziert. Minene versucht vor ihm zu flüchten, fällt aber wegen ihres verletzten Fußes hin, worauf Nishijima sie mit Handschellen an sich kettet. Kurz darauf taucht auch Hiyama auf, woraufhin die beiden zurück in das Gebäude fliehen müssen. Die beiden verstecken sie sich in einem Raum, als Minene plötzlich aufs Klo muss und versucht Nishijima dazu zu bringen ihr die Handschellen abzunehmen, dieser weigert sich aber, so dass die beiden zusammen zur Toilette gehen müssen.Als Minene aus der Toilette kommt, bemerkt Nishijima, dass sie wegen ihrer nassen Kleidung friert und schlägt vor, das die beiden ihr etwas Trockenes zum anziehen suchen.

Desu

Minene wird durch Nishijimas Komplimente rot

Sie finden schließlich einen Raum der voller vergessner Designer-Kleider ist, von denen Nishijima eines Minene gibt, damit sie sich umziehen kann. Minene weigert sich zunächst, Nishijima ermutigt sie jedoch indem er sagt, darin würde sie bestimmt gut aussehen. Minene wird rot und fängt sogar an zu stottern, als sie das Kompliment hört. Nishijima fragt sie, was für Waffen sie noch hat. Minene zeigt ihm daraufhin eine Blendgranate. Nishijima merkt, dass sich ihr Verhalten etwas gebessert hat und macht ihr ein Kompliment dazu, die beiden fallen jedoch aufeinander und finden sich in einer höchst peinlichen Position wieder, für die Nishijima sich sofort entschuldigt. Da er weiß, das seine Pistole ihm gegen Hiyama nichts nützt wendet er sich an Minene und fragt sie, was sie als Waffen benutzen könnten.

Minene lockt Hiyama in einen geschlossenen Aufnahmeraum voller Lautsprecher. Durch eine Glaswand, Ohrenschützer und eine dunkle Schutzbrille geschützt, lädt sie Hiyama ein, herauszufinden, wie eine Explosion in einem geschlossenen Raum aussieht und aktiviert die Blendgranate. Durch den, durch die Lautsprecher verstärkten, Lärm und das grelle Licht schafft sie es, ihn außer Gefecht zu setzen, sodass Nishijima und sie fliehen können. Deus und Murmur haben währendessen das ganze Geschehen von der Kathedrale der Kausalität aus beobachtet, Murmur vergleicht es sogar mit einer Geschichte aus einem ihrer Mädchen-Mangas. Deus fragt, was denn dem Mädchen-Manga nach jetzt passieren würde und Murmur antwortet, das Minene und Nishijima jetzt eigentlich zusammen durchbrennen sollten. Stattdessen schießt Minene auf Diesen und macht sich davon. Nishijima überlebt jedoch, da er eine kugelsichere Weste trägt. Minene taucht plötzlich hinter Murmur auf und fragt sie, ob sie etwas anderes von ihr erwartet hätte. Weiterhin beklagt sie sich darüber, dass sie nie eine richtige Kindheit hatte, während Murmur's Kindheit ewig zu sein scheint und behauptet, dass sie keine Liebe gebrauchen kann.

Der Angriff der Neunten

Minene im kleid

Nach dem Tod von Hiyama durch Yukiteru erscheint Minene beim ersten Treffen der Tagebuchbesitzer in ihrem Gothic-Lollita Kleid und einer passenden Frisur dazu. Sie sagt Yukiteru, dass sie hofft dass er nicht stribt, bevor sie ihn gefunden hat. Am Tag darauf erscheint sie in der Sakurami-Mittelschule. Als Yukiteru allein im Klassenraum ist, spricht sie ihn an und erzählt ihm wer Hiyama wirklich war und auch das sie weiß, das er ein Tagebuchbesitzer ist. Plötzlich stürtzt Yuno Gasai in den Raum und versucht, Minene mit einem Feuerlöscher niederzuschlagen, diese kann jedoch ausweichen und springt aus einem der Fenster auf den Hof, wo sie wahllos Sprengsätze zündet, die sie in der Schule angebracht hat und so mehrere Menschen tötet. Yukiteru und Yuno schaffen es aber dennoch zu überleben. Minene kontaktiert über Lautsprecher die Lehrer und Angestellten der Schule und verlangt die Herausgabe von Yukiteru, anderenfalls wird sie jeden in der Schule töten.

Und abflug

Minene gelingt die Flucht

Einigen Schülern, darunter auch Ouji Kosaka, gelingt es schließlich, Yukiteru zu fangen und zu Minene zu bringen, auch nehmen sie ihm sein Handy ab. Zum ungefähr gleichen Zeitpunkt erscheint auch Kurusu Keigo an der Schule, zusammen mit Yuno, um Yukiteru zu helfen. Kurusu fordert Yukiteru auf, sich sein Tagebuch zurückzuholen und Minene zu besiegen. Unter Yuno's Führung gelingt es Yukiteru, den Minen auf dem Hof auszuweichen und sich sein Handy zurückzuholen, auch versucht er, Minene's Tagebuch mit einem Dartpfeil zu zerstören, diese kann ihr Handy aber rechtzeitig wegziehen, worauf der Dartpfeil ihr linkes Auge trifft. Minene schreit vor Schmerz und bricht anschließend zusammen, was Yuno die Zeit gibt ihren Detonator zu zerstören. Kurusu fordert Minene auf, sich zu ergeben, da sie nirgendwohin fliehen kann. Minene brüllt, das Kurusu sie nicht unterschätzen soll und feuert mehrere Rauchbomben unter ihrem Kleid ab. Aus der Rauchwolke schießt sie auf einem Motorrad an Kurusu vorbei und ruft noch, das ihr Tagebuch das "Flucht Tagebuch" ist.

Der Kult der Sechsten

Minene im Tempel der Sechsten

Minene gefangen im Tempel der Sechsten

Minene ist auf der Flucht vor der Polizei, muss jedoch feststellen, dass alle Fluchtwege abgeschnitten sind. Auf einmal taucht Yomotsu auf und bringt sie zu seiner Hütte im Wald, wo er sie erst unter Drogen setzt und dann ihr verletztes Auge entfernt. Einige Tage später, nachdem Yukiteru, Yuno und Kurusu von Tsubaki zum Omekata-Tempel bestellt wurden, ist Minene's Auge bereits von Yomotsu entfernt worden und sie trägt nun eine Augenklappe, jedoch wird sie von ihm im Untergrundgefängnis des Omekata-Kults gefangengehalten. Zudem ist sie bis auf ihre Unterwäsche nackt. Yomotsu erzählt ihr alles über die dunklen Geheimnisse des Kults, ist aber erschrocken, als er merkt, das Yuno seinen Plan durchschaut hat und wie er die Gläubigen hypnotisiert hat. Yomotsu's Tagebuch sagt ihm ein Dead End voraus, woraufhin er sich eine von Minene's Bomben nimmt um sie gegen Tsubaki einzusetzen. Anschließend wirft er ihr die Zellenschlüssel zu, damit sie fliehen kann und verschwindet. Minene versucht zu fliehen, stößt dabei aber auf Kurusu, der sie mit Handschellen zusammenfesselt und anschließend mit der Pistole beroht.

Die zwei steigen auf das Dach, wo sie Zeugen von Yomotsu's Tod, Yuno's Gefangennahme und Yukiterus Flucht werden. Kurusu bildet eine Partnerschaft mit Minene, indem er ihr polizeiliche Unterstützung, im Austausch für ihren Beistand im Kampf gegen die anderen Tagebuchbesitzer anbietet. Nachdem Yukiteru Tsubaki umgebracht hat, lässt er sie gehen, gibt ihr aber vorher seine E-mail-Adresse und seine Handynummer.

Beziehungen

Yukiteru Amano

Masumi Nishijima

Keigo Kurusu

Trivia

  • Ihr Name leitet sich von der römischen Göttin Minerva ab. Zusammen mit Yukiteru und Yuno, die wiederum nach den römischen Göttern Juno und Jupiter benannt sind, bezieht sich Minene auf das Kapotilinische Trial, in dem Jupiter, Juno und Minerva als die höchsten Götter verehrt wurden. Yukiteru, Yuno und Minene werden alle zu Göttern, auch wenn Minene nur teilweise eine Göttin ist.
  • Minene hat drei Character Theme Songs : "Reject", von OLDCODEX, "Brilliant Imitation", geschrieben von Hitomi Mieno, und gesungen von ihrer Synchronstimme Mai Aizawa, und "Crazy For You", von NIRGILIS, den sie sich mit Nishijima teilt.
  • Minene ist, abgesehen von Yukiteru, der einzige Tagebuchbesitzer aus der zweiten Welt, der überlebt.
  • Die Geschehnisse in Mosaik werden im Anime nicht gezeigt, abgesehen von Minenes Aufeinandertrteffen mit Nishijima, welches im Anime ihr erstes Zusammentreffen wird.
  • Minenes Aussehen, Charakter, Persönlichkeit und Hintergrundgeschichte basieren auf Revy aus Black Lagoon, einem Manga von Rio Hiroe, welcher, wie Mirai Nikki düster und brutal ist.
  • Da sie aus dem mittleren Osten stammt und sich mit Schusswaffen gut auskennt, könnte man Minene auch mit Canaan, aus Type Moons Anime Canaan vergleichen.
  • Ihre Beziehung zu Yukiteru und ihr Auftreten weisen auch große Ähnlichkeiten mit Misato Katsuragi aus Neon Genesis Evangelion auf.
  • Sie und Tsukishima sind die einzigen Tagebuchbesitzer, die nicht von Yuno oder Yukiteru getötet wurden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki